Über Maria Rose

Über Maria Rose

Manchmal braucht man einfach nur ein kleines bisschen Entspannung, ein bisschen Hege und Pflege für Körper und Geist. Pflege, die unserem hektischen Alltag standhalten kann und Balance schafft. Wenn es dann noch Körperpflege ohne Silikone, Parabene und Sulfate sein muss, hat man oft eine endlose Suche vor sich.

All diese Bedürfnisse haben mir Anstoß gegeben, die Pflegeprodukte für meinen eigenen Körper selbst zu entwickeln. Ende der 80er habe ich angefangen Kosmetika für mich und meine Familie selbst herzustellen. Hauptgrund für mich war damals, dass mir mein Körper den jahrelangen Konsum von Kosmetika mit Inhaltsstoffen wie Silikonen, Mineralölderivaten, etc. sehr nachgetragen hat. Ich litt unter Juckreiz, Schuppen und blutigen Pusteln auf der Kopfhaut und hatte eine Rosacea. So hatte ich auch große Probleme Produkte und überhaupt einen Ausweg für mich und meine Haut zu finden.

Dann habe ich die Sache selbst in die Hand genommen. Mit viel Geduld, Experimentierfreude und Inspiration durch Jean Pütz’ Hobbythek konnte ich mir buchstäblich die eigene Haut retten. Später kam dann das Seifensieden hinzu und das große Interesse meiner Familie und Freunde. Bald wurde mein Hobby zu meinem Beruf und einem kleinen Gewerbe; meine Rezepturen wurden verkehrstauglich begutachtet. Mit verschiedenen Ausbildungen (ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin, Aromatherapie, etc.) verschaffte ich mir auch eine solide, fachliche Basis und stelle mittlerweile nur noch Seife und viele weitere Körperpflegeprodukte her. Eine Ausbildung zur Heilpraktikerin PT ergänzt die Beratung zu einem ganzheitlichen Ansatz.

Seifen, Salben, Seelenpflege

Da ich bei jedem neuen Pflegeprodukt hauptsächlich von meiner eigenen Empfindlichkeit ausgehe, sind mir zwei Komponente sehr wichtig: wirkliche Pflege ohne Angst vor schädlichen oder kritischen Bestandteilen in Verbindung mit einer wahren Wohltat für jeden Tag.

So stecken in den Produkten nur so viele Zutaten wie nötig. Denn weniger ist mehr. Und noch mehr, wenn alle Rohstoffe von hoher Qualität sind und sich ihre Natürlichkeit voll entfalten kann. Hinzu kommt die praktische, flexible Anwendung im Alltag. Ihre pure Einfachheit macht meine Pflegeprodukte zu einem wohltutenden Begleiter für Groß und Klein an jedem Tag. Ein wahrer Begleiter, das kann eine sanfte Dusche mit schaumiger Seife oder ein erfrischendes Peeling-Butter sein, nach der jedes Eincremen überflüssig wird. Oder ein angenehmes Deo, das einem die Sicherheit gibt: ein sauberes, gepflegtes Körpergefühl für den ganzen Tag (oder sogar länger) anstatt unangenehmem Körpergeruch. Oder ist es der Minzroller, der einem die kleine Entspannungspause gönnt und Kopfschmerzen ausbremst? Und so geht die Liste weiter. Von Seifen und Haarpflege über Sheabutter-Varianten, Body-Butter und diverse Badezusätze bis hin zu spezieller Gesichts- und Lippenpflege und Deo-Creme kommt alles aus meiner kleinen Werkstatt. Der Kern ist eine echte Wohltat kombiniert mit sinnlichem Vergnügen und das mit einem sorglosen Gefühl und gutem Gewissen. Pflege für Leib und Seele eben.

In der Werkstatt

In meiner Werkstatt in unserem Haus in Babenhausen (Hessen) stelle ich nun schon seit einigen Jahren alle Produkte in eigener Handarbeit her (momentan mit Ausnahme von Hydrolaten). Ich arbeite in kleinen Chargen. Sollte ihr Lieblingsprodukt einmal ausverkauft sein, machen Sie sich keine Sorgen. Es wird so bald wie möglich wieder frisch aufgefüllt.

Meine Vision ist es, alle meine Produkte konsequent aus Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau herzustellen. Bei der Gesichtspflege bin ich schon so weit. Bei den restlichen Produkten arbeite ich auf dieses Ziel hin.

Nicht nur in diesem Punkt entwickeln sich die Produkte weiter. Die Grundbestandteile in ihrer Philosophie bleiben immer bestehen, allerdings entwickeln sich durch verschiedene Rezepturen und variierende Duftrichtungen immer neue Sorten und auch Produkte. Ein großer Bestandteil von meinen Seifen ist Olivenöl, ein natives Olivenöl extra erster Güteklasse. Olivenöl hat eine lange Tradition als Hautpflegeöl, da es entzündunshemmend und durchblutungsfördernd wirken soll. Es zieht nur langsam in die Hornschicht ein und wirkt erweichend. Damit eignet es sich gut für die gezielte Anwendung bei Psoriasis, spröder und schuppiger Haut. Weiterhin benutze ich als Zugabe für meine Seifen sehr gerne Tonerden wie Porzellanerde (Kaolin) und Heilerde, zu Staub gemahlene Gesteinspartikel, die als ultrafeines Peeling die Haut sanft und gründlich reinigen. Zudem macht es den Schaum der Seifen wunderbar weich und cremig.

Am allerliebsten verwende ich jedoch Sheabutter (auch genannt Kartébutter oder Galam-Butter). Sie stammt von der Frucht des Karité-Baumes, der nur in dem sogenannten Shea-Gürtel Afrikas wächst. Die Früchte werden von wild wachsenden Bäumen gesammelt und die Kerne zu dem großartigen Fett verarbeitet, das den höchsten Anteil an Begleitstoffen enthält. Es ist eine ideale Beigabe zu fast allen Kosmetikprodukten, da es außergewöhnlich wirksame natürliche Substanzen enthält, die die Haut geschmeidig machen, elastisch halten und den Feuchtigkeitshaushalt schützen. So beugt es den Prozess der Hautalterung und der Faltenbildung vor. Zudem ist es ausgezeichnet verträglich. Es findet bei mir Anwendung in fast allen Produkten wie der Peeling-Butter, Shea-Variationen, Deo-Creme oder verschiedenen Seifen.

Viele Kunden finden schnell ihre Lieblingsseife. Besonders beliebt sind hier Seifen mit bestimmten Fetten wie Seifen mit Kakaobutter (Klick) oder mit einem hohen Anteil an süßem Mandelöl (Klick) oder ganz einfach die kaltgepresste native Sheabutter (Klick), die mit all ihren natürlich enthaltenen Duft- und Farbstoffen erhältlich ist. Die basische Deo-Creme (Klick) ist jedoch bei dem Großteil meiner Kunden Basiselement der Körperpflege. Ich bin gespannt, welcher Seifengenießer Sie sind!

Allergiker-Guide

Hier noch ein paar genaue Inhaltsangaben für Allergiker und Reinheitsliebhaber: Sämtliche Artikel sind völlig frei von synthetischen Tensiden, Parabenen, Silikonen, Paraffinen und Weichmachern wie zum Beispiel Sodium Lauryl Sulfate, EDTA und Ähnlichem. Es wird kein Rindertalg oder Schweineschmalz verwendet. Als tierische Produkte kommen lediglich Bienenwachs, Honig und Milch zum Einsatz. Als Farben werden Tonerden, Kosmetik- oder Pflanzenpigmente eingesetzt. Beduftet wird mit ätherischen Ölen sowie Pflanzenextrakten. Für Puristen gibt es auch Produkte, die frei von jeglichen Farb-und Duftstoffen sind.


Schauen Sie selbst!

Wenn Sie sich das aktuelle Angebot einmal genauer ansehen und ausprobieren möchten, kommen sie sehr gerne einmal auf dem Hanauer Wochenmarkt oder anderen Märken über das ganze Jahr vorbei oder besuchen Sie mich doch in meiner Werkstatt. Ich nehme mir gerne Zeit für meine Gäste und ihr Interesse!